Mit dem Fatbike zum Moosturm

Diesen Samstag habe ich mir endlich mal ein Fatty ausgeliehen. Ich wollte mal sehen, wie es mit den dicken Reifen ist, bergauf und bergab zu fahren.

Auf dem Weg nach Berghaupten zum Bikestore konnte man das Kinzigtal in Wolken gehüllt erleben.

Dort angekommen, bin nach Übergabe meines Bikes mit dem Leih-Fatbike zum Moosturm aufgebrochen.

Ich bin über Gengenbach / Haigerach zur Kornebene und von dort auf den Moosturm gefahren.

20160806_082940549_iOS 20160806_083032731_iOS 20160806_085417780_iOS 20160806_085421082_iOS 20160806_085904202_iOS 20160806_090649948_iOS 20160806_090939431_iOS 20160806_090942533_iOS 20160806_090946531_iOS 20160806_090953969_iOS 20160806_091005708_iOS 20160806_091012312_iOS 20160806_091251354_iOS 20160806_092050257_iOS 20160806_092105561_iOS 20160806_092110636_iOS 20160806_092114405_iOS 20160806_104522374_iOS
<
>

Was kann ich zum Fatty sagen?

  • Bergauf kein Thema
  • Bergab auf breiten Waldwegen liegt es richtig gut in den Kurven
  • auf Trails fühle mich mit meinem Enduro sicherer, obwohl man mit dem Fatty auch gut über Steinblöcke und Rumpelwege ballern kann
  • zum Springen ist es nicht geeignet – der fehlende Dämpfer und die zu kurze Federgabel eignen sich nicht. Mit dem Hinterrad schlägt man förmlich nach einem Kicker ein
  • Wer es noch nie gefahren ist, dem empfehle ich jedenfalls es mal zu probieren (im Schnee ist das noch eine andere Hausnummer!)

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT'Ler. Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle ;-)

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code