Mit dem Rennrad von Konstanz über den Schiener Berg und auf dem Bodenseeradweg zurück

Freitag ging es (in Verbindung mit der Bahn) nach Konstanz, um mir die Umgebung mit dem Rädle anzuschauen. Die Tour fand ich nach kurzer Recherche bei Outdooractive, welche ich mir etwas angepasst habe.

Um 9.59 Uhr fuhr das Schwarzwaldbähnle von Karlsruhe gen Konstanz. Nach 2h15 entspanntem “Fenstergucken” wird man vom ruhigen Schwarzwald durch den Menschentrubel und die Blechlawine vor dem Bahnhof Konstanz fast erschlagen.

Da die Route nicht direkt am Bahnhof begonnen hat, schlängelte ich mich mit dem Rädel durch den Verkehr und war nach 10 Minuten in Richtung Schweiz nach Trägerwilen unterwegs. Ab hier beginnt der “Genussweg”. Kaum Autos, hier und da eine hübsche Kuh und ihre Kumpels, Fernsicht gen Konstanz und schöne Wiesen in voller Raps-Blütenpracht. Der Weg verläuft leicht bergauf und sobald man den ersten Hügel überwunden hat, liegt vor einem Wäldi. Hier bekommt man eine Traum-Fernsicht zu den Alpen präsentiert. Das Alpenpanorama kommt leider auf den Handy-Fotos nicht wirklich rüber. Die Alpen waren jedenfalls sehr gut sichtbar (mit Schnee) :-)

Die Route geht weiter über asphaltierte Wege zwischen Feldern und Bauernhöfen mit mini-Ortschaften. Fast immer fernab vom Verkehr. Natur, Sonne, Fernsicht, und gute Luft. Man ist fast alleine unterwegs. Das war der schönste erholsamste Teil der Tour.

20170526_124426 20170526_124434 20170526_125136 20170526_125146 20170526_125255 20170526_125654 20170526_125404 20170526_125535 20170526_125704 20170526_125711 20170526_125724 20170526_125729 20170526_125808 20170526_131128 20170526_131408 20170526_133832 20170526_133844 20170526_134421 20170526_135013 20170526_135022
<
>

Es ging weiter über Müllheim, Pfyn, Herdern nach Stein am Rhein. Hier ist dann auch endgültig rum mit “Ruhe”. Ein kurzer Halt für 2 Fotos und schon erreicht man wieder den Grenzübertritt nach Deutschland bei Öhningen. Die Tour ging nochmal wellig über Schienen nach Moos. Hier sist man schön von oben den  Zeller See und Radolfzell. NAch einer letzten Abfahrt kommt man am Wasser an. Der Weg verläuft dann immer am See.

Ich hatte mich bereits zuvor informiert und wollte auf der Reichenau Mittagessen. Es gab leckeren Bodenseefisch und eine unpassendes Rothaus-Radler ;-) mit Blick auf den See.

20170526_140230 20170526_140238 20170526_140849 20170526_143440 20170526_144737 20170526_145550 20170526_150618 20170526_154129 20170526_155307 20170526_160508 20170526_164242 20170526_164444 20170526_164744 20170526_164759 20170526_165450
<
>

Zurück von der Reichenau ging es dann in das Verkehrschaos ab Wollmatingen. Es gab Stau bis nach Konstanz.
In Konstanz habe ich mir dann noch die Uferpromenade angeschaut und den Schiffchen zugesehen, bis der Zug um 18.40 zurück nach Offenburg fuhr.

20170526_173226 20170526_173229 20170526_175134 20170526_175151 20170526_180830-Pano
<
>

Beim nächsten Mal werde ich in Richtung Lindau fahren. Die Schweizer Seite ist einfach traumhaft.

P.s. Die Tour habe ich bewusst auf Freitag gelegt, damit nicht so viele Leute auf dem Bodensee-Radweg sind.

 

Panoramen

Gesamtzeit Bewegungszeit Distanz durch. Geschw. max. Geschw. Höhenmeter Calories Burned
06:00:07
stunden
04:21:59
stunden
85,40
km
19,56
km/h
56,16
km/h
475,00
meter
1.701
kcal

Die Kilometer stimmen nicht, es waren mehr aber der Tacho hatte “Mittagspause” ;-)

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT'Ler. Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle ;-)

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code