Sonnenuntergang und Sonnenaufgang mit Gewitter über der Rheinebene – eine Nacht am Hohen Horn

Dieses Wochenende ging es zum Sonnenuntergang und Sonnenaufgang (so die Theorie) zum Türmchen. Ich bin erst spät los und habe somit fast den Sonnenuntergang verpasst. Oben angekommen, habe ich vier weitere Wanderer kennengelernt, die den selben Gedanken hatten – eine Nacht hier oben zu verbringen. Gegen 21.27 Uhr ist die feuerrote Sonne hinter den Vogesen verschwunden.

 

 

Da Samstag der 14. Juli war, haben unsere Nachbarn den “Sturm auf die Bastille” mit einem schönen Feuerwerk gefeiert. Danke 😉 Es sah von hier oben sehr schön aus. Der Wind ließ gegen 23 Uhr nach und eine teils sternenklare Nacht stand uns bevor.

 

 

Gegen 4 Uhr haben Blitze begonnen, den Himmel zu erobern und das Rheintal zu wecken. Um 6 Uhr konnte man schön den Verlauf der “Regen-Schleusen” verfolgen. Das Gewitter zog von Kehl über Eckartsweier, Schutterwald in einem Bogen um Offenburg und endete in Zunsweier.

 

 

Nun kam hier oben auch der Regen an (ohne Gewitter). Die Zeit haben wir zum Frühstücken genutzt und nach zwei Kaffees, Müsli und Pfannkuchen (Danke an die Jungs), ging es wieder zurück.

 

 

LG
Pat

 

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT'Ler. Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code