Westweg – Etappe 4 – Von der Wilhelmshöhe zur Kalte Herberge

Die Etappe 4 – Von der Wilhelmshöhe zur Kalte Herberge

Gestern Abend habe ich wie jeden Abend die Routenbeschreibung von westweg.info zur kommenden Tagesetappe durchgelesen. Durch diese Infos habe ich mich schon vorab auf die Highlights wie z.B. den Bohlenpfad am Blindensee oder das Hochmoor freuen und mich wieder motivieren. Es war dieses Mal auch klar, dass die letzten Kilometer an der B500 verlaufen. Lagen 23 Kilometer lagen vor mir… Zur Motivation muss ich jedoch auch bemerken, dass die immer nur phasenweise meistens gegen Mitte der Etappen etwas gelitten hat. Spätestens nach der Dusche in der Pension und nach einem schönen Essen war alles wieder tiptop 🙂

Erschwert wurde die Etappe durch ein wechselhaftes Wetter. Zuerst sonnig, dann hat es sich jedoch bis zum Brend / Rohardsberg zugezogen und es wurde sehr frisch. Hier war auch die Motivation auf dem Tiefpunkt, denn ich bin bereits mehrere Stunden alleine unterwegs gewesen und es war kalt. Wiesen, Wälder, Wiesen, Kühe, nichts,..

Ich habe leider auch nichts zum Einkehren gefunden (zu Beginn gab es etwas, aber das war zu früh 😉 ) Deshalb bin ich in einem Rutsch durchmaschiert. Die Füße brannten, da ich keine richtigen Wandersocken dabei hatte (habe ich später von dem Damen gelernt). Auch das Wandern über mehrere Kilometer auf dem Asphalt war nicht gerade gut für die schmerzenden Gelenke. Muskelkater am Schienbein und schmerzen an der  Achillessehne gab es als Dankeschön.

Etwas ausgekühlt bin ich dann endlich nach sehr langen 4,5h  an der Kalte Herberge angekommen.

Einer Stunde später kamen die drei Mädels, die ich die letzten Tage mehrfach kurz getroffen habe, an. Es wurde das Neuste vom Neusten ausgetauscht ;D Klatsch und Tratsch sozusagen 😉 . Das war richtig schön und so habe ich etwas über deren Tourenplanung, den Verlauf ihrer Wanderung und auch über bereits andere erlebte vergangene Wanderungen erfahren.

Das gemeinsame Abendessen war dann ein toller Abschluss. Bei mir gab es ein Nudelnest mit Gemüse, was sehr fein war.

Vorsichtshalber habe ich mir auch hier  die Busabfahrtszeiten angeschaut. 🙂

Route

Fotos

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT’Ler.
Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code