Westweg – Etappe 1 – Von der Alexanderschanze zum Harkhof

Vorwort

Westweg?! Wie kommt man bitte als Biker dazu?

Da waren mehrere Umstände verantwortlich.

Die Deutsche Bahn beschränkte die Mitnahme vom Radel durch ihre Tunnel-Missere in Rastatt (Schienenersatzverkehr – Der Bus nimmt keine Räder mit). Ziel war der Moselradweg. Gegen Norden konnte ich somit nicht. Richtung Osten mit dem Rädel zum Bodensee war wegen eines weiteren Schienenersatzverkehrs zwischen Offenburg und Hausach auch nicht möglich und so bin ich etwas planlos gewesen, was ich machen könnte.

Zufällig habe ich zwei Wochen vor meinem Urlaub von Komoot eine Mail zum Westweg im Schwarzwald erhalten. Und das ist irgendwie im Kopf hängen geblieben, sodass ich mir eine Liste möglichen Pensionen zum Übernachten erstellt habe. Als am Montag klar war, dass ab Mittwoch das Wetter gut wird, habe ich alle Pensionen angerufen und mich angemeldet.

Die Pensionen habe ich von www.westweg.info bzw. über GoogleMaps herausgesucht.

Da das alles recht “spontan” war, habe ich mir dann nach dem Buchen der Pensionen ein paar  Gedanken gemacht, wie das so sein wird, wenn man 7 Tage alleine im Wald stiefelt,.. Joah,.. Etwas mulmig war mir schon. Ich kenne es zwar, da ich sehr oft im Wald alleine mit dem Bike bin, aber “Tagelang” ? Dann stand da irgendwo was mit “Alpiner Erfahrung” ?

Ein vorheriges “Studieren” von Büchern / Webseiten zum Westweg habe ich aus genannten  Zeitgründen gespart 😉 . Es ging einfach los.

Mehr lesen

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT’Ler.
Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Der Westweg ♦ im Herbst – von der Alexanderschanze bis zum Belchen – Die Vorschau meiner Wander-Woche

Gestern Abend bin ich von meiner einwöchigen Westweg Wanderung zurückgekommen.

Was ich auf dieser Reise erleben konnte und wie es mir ging, erfahrt ihr demnächst – seid gespannt!

Da aktuell das Wetter noch so schön ist, möchte ich die Tage nicht am PC verbringen, sondern draußen genießen 🙂 .

 

Vorab ein paar Fotos und die Karten der Wanderung

Mehr lesen

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT’Ler.
Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Allgäu Urlaub ist vorbei

Sonntag ist Abreisetag. In 4,5 Stunden fuhr mich die Regionalbahn wieder zurück in die Rheinebene. Wie am Anreisetag hat es auch heute richtig geregnet (seit Samstag Abend mir richtigem Gewitter bis Sonntag, 9 Uhr)

Um 9.40 fuhr die Bahn und ich hatte Glück, dass mich der Hotel-Cheff zum Bahnhof gefahren hat. Auch hatte ich Glück, dass ich genau noch 46 Euro in bar hatte, denn der Ticket-Automat wollte meine EC Karte nicht. (Sollte man sich merken für den Notfall!)

Das war dann schon eine Woche voller Kühe, Berge, Almen, gutem Essen und einem wunderbaren Hotel. Oberstaufen ist zu empfehlen. Auch die Kombi mit dem Oberstaufen Plus Pass, in dem alle Bergbahnen, Buse, Schwimmbad und auch die Bobbahn & überall Wifi inklusive ist, hat mich überzeugt.

Empfehlung? Rennrad ok, MTB macht ohne Elektro keinen Sinn, da die Steigungen zu krass sind (außer man hat ein 10kg Rad).

Man kann auch länger als eine Woche dort mit wunderbaren Wanderungen verbringen – es gibt genug und super dokumentiert auf www.Oberstaufen.de.

LG

Pat

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT’Ler.
Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Weißachtal Rundwanderung nach Eibele zu den Wasserfällen und kurz nach Österreich

Letzter Tag im Allgäu, morgen geht es mit dem Zug zurück. Für heute habe ich mir eine Wanderung ab Weißach ausgesucht. Der Hinweg verlief am Berghang über schöne Wurzelwege im Wald. Das Ziel lautete “Eibele”, ein “Dorf”, das aussieht, als bestehe es nur aus ein paar Ferienwohnungen. Dort gibt es einen Wasserfall, an welchem massig blaue Libellen wohnen. Einige habe ich fotografiert :). Fünf Meter neben dem Wasserfall verläuft die Staatsgrenze nach Österreich. Ich bin wie am Jochpass mal kurz rüber 🙂 und habe auch dort geprüft, ob die Luft besser ist. War identisch :p .

Zurück ging es an der Weißach im Tal und in voller Sonne. Hier gibt es wenig Schatten. Einkehren wollte ich an der Blockhütte bzw. “Zur Höll” aber da war leider geschlossen und so bin ich direkt nach Huse gewatschelt. Da die Wanderung keine Anfahrt hatte, war ich bereits um 13 Uhr fertig und bin noch nach Oberstaufen in das Aquaria Schwimmbad. Auch an diesem Abend kam ein ordentliches Gewitter mit Platzregen.

 

Mehr lesen

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT’Ler.
Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

„Alpenfreiheit“ – Imberg Premiumrundwanderung

Ein neuer sonniger Tag, auf geht’s zu einem neuen Ausflug. Heute sollte es gegen Mittag regnen und so entschloss ich mich, mit dem ersten Bus zur Imbergbahn nach Steibis zu fahren. Dadurch war das Frühstück etwas verkürzt, da der Bus bereits um 8.40 abgefahren ist (Haltestelle 2min vom Hotel weg). Sonnenschein und blauer Himmel machten Lust auf die Tour. Ursprünglich wollte ich auf den Hochries wandern (wo ich vorgestern war), die andere Tour hat mir aber eher zugesagt. 9.00 Uhr in der ersten Gondel, der erste Fahrgast war ich :p. Und dann war ich so ziemlich alleine unterwegs. Bis auf die Gastwirte in den Stuben. Erst kurz vor Ende der Runde habe ich meinen 3. Wanderer getroffen :). Während der Wanderung hat man gemerkt, dass es zuzieht und dass ein Wind aufgekommen ist. Als ich mit der Runde fertig war, begann es kurz zu regnen und 30 Minuten später nochmal für 5 Minuten. Das war es aber bis jetzt und nun ist Wellness angesagt 🙂

Mehr lesen

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT’Ler.
Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Mit dem Rennradl von Oberstaufen nach Immenstadt, Sonthofen, Bad Hindelang, Oberjoch, Jochpass und zurück

Heute hat es geklappt. Das Rennradl von Olis BikeShop war da und ich konnte es um 10 Uhr abholen.

Dann ging es nach Oberjoch an den Ort, wo ich Skifahren und Snowboard (1x draufstehen) gelernt habe.
Vorbei ging die Tour am schönen Alpsee nach Immenstadt und Sonthofen. Hier wird dann das Panorama noch schöner und die Straße schlängelt sich traumhaft nach oben. Bei knackigen 36 Grad war der Hinweg durch den Fahrtwind noch gut zu fahren, doch der Rückweg mit ordentlich Gegenwind war recht anstrengend. Unterwegs gab es noch ein Weißwürschtle 🙂

Jedenfalls hab ich es geschafft und das war es definitiv wert. Eine super Tour!

GesamtzeitBewegungszeitDistanzdurch. Geschw.max. Geschw.Höhenmeter
05:49:5904:32:3094.2020.74114.84794.00
stundenstundenkmkm/hkm/hmeter

 

 

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT’Ler.
Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Hochgrat Panorama Rundwanderung

Heute ging es hoch hinaus. Genauer gesagt auf 1834m (von 800m) mit der Gondel auf den Hochgrat. Heute sollte es mal was leichteres sein 😉 wobei es auch dabei geblieben ist. Die Wanderung habe ich bei Oberstaufen.de gefunden, welche nur 4km lang ist. Diese ist auch oben perfekt ausgeschildert (man braucht dafür eigentlich nur 3 Schilder, da man 3x abbiegen muss ;-).

Mehr lesen

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT’Ler.
Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Wanderung auf den Hündlekopf – Hoher-Teufellift – Buchenegger Wasserfälle und zurück – Erlebiswanderweg

Morgenstund,.. und immer noch Regen genau bis 11 Uhr. Dann waren die Regeneimer voll und Petrus hatte nichts mehr in petto.

Nun konnte meine geplant Wanderung los gehen. Diese hatte ich am Sonntag gebaut und sie verlief am Bachlauf der Weißach. Da das Wetter im Minutentakt besser wurde, kam ich auf die Idee, um den Hündle-Kopf zu wandern. Die Tour kurz neu gebaut und es ging los. Unterwegs gab es süße Ziegenbabys, Kühe, Bremmen und Schmetterlinge. Ein Zwischenziel der Wanderung waren die Buchenegger Wasserfälle. Nur, wenn man so auf die Landschaft fixiert ist, läuft man einfach vorbei. Als ich es bemerkt hatte, war ich bereits knapp 2km weit weg und wollte nicht mehr umdrehen. Also wurde die Wanderung geändert und es ging weiter mit Ziel zur Bergstation vom Hündle-Kopf, wo ich dann runter fahren und unten im Tal zurück nach Oberstaufen laufen wollte. Unterwegs stärkte ich mich bei einer Käserei mit einem Bierchen und kurz darauf war schon das Ziel vor Augen. Da ich bis hier aber eigentlich noch nicht wirklich “lange” unterwegs war, beschloss ich, die Tour zu verlängern und auf dem Kamm weiter gen Alpsee zu wandern. Irgendwann kam ich an eine Stelle, wo ich auf eine neue Möglichkeit gefunden habe, einen anderen Weg zurück zu laufen. Die Rückfahrt mit der Gondel ins Tal wollte ich nicht machen und so bin ich zurück Richtung den Ort “Sägemühle”, um dann irgendwann doch noch an die Wasserfälle zu kommen. Hier gab unterwegs in einem Hof süße Schweinle, die sich so auf mich gefreut haben und mir entgegen gesprungen sind, sodass ich auch voll mit “Matsch” und sonst noch so Zeugs war 😉 Es sah goldig aus. Wie Hunde, die gegen den Wind durch hohes Gras springen. Nach vielen weitern Kilometern kam ich endlich an dem Wasserfall an. Eine tiefe Schlucht muss man zuerst hinunter und dann gegenüber wieder aufsteigen. Der Wasserfall war schon schön und hat sich gelohnt, aber die Rundwanderung wäre ohne diesen Abstecher mindestens genauso schön gewesen. Als ich wieder zurück gekommen bin, wurden aus den theoretisch geplanten 12 km 19,.. (eigentlich nur 8km am Bachlauf) und da ich dann noch nicht müde war, ging es nach dem Abendessen nochmal mit dem Rädle nach Oberstaufen und die umliegenden Gemeinden. 

Mehr lesen

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT’Ler.
Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Oberstaufen – Wander und Bikeurlaub im Allgäu

Diesen Sonntag klingelte um 5.10 Uhr der Wecker. Es ging bei strömendem Regen mit dem Rad, Rucksack und einem Roll-Trolley zum Bahnhof und dann per Regionalbahn nach Oberstaufen. Unterwegs wurde es teilweise etwas besser, doch ab Lindau regnete es erneut. Die Zeit im Zug verging wie im Flug, da ich zwei nette Mitreisende hatte (Manfred mit 69, der in 10h seine 260km um den Bodensee radelt (im Jahr über 12.000 km) und Herr “Name-vergessen”, der mir die “CMT in Stuttgart” wärmstens empfohlen hat).

In Oberstaufen ging es dann 1,6km mit dem Radel und dem Trolley runter zum Hotel. Da keine Besserung beim Wetter in Sicht war, habe ich es mir erstmal im “Schwimmbad” gemütlich gemacht. Anschließend ging es gegenüber in die Enzianhütte für eine Obatzter Brotzeit mit einem Cola-Weizen. Bereits um 14 Uhr hat dort der Bär gesteppt (Tanz und Trubel)

Mittags konnte ich mich mit der Routen- und Tourenplanung auseinandersetzen und später ging es in die Sauna.

Ab Montag habe ich Sonne bestellt, damit ich eine gemütliche Runde wandern und später im Dorf einkaufen kann.

LG

Pat

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT’Ler.
Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Snowboarden in den Flumserbergen

Nach langem ging es mal wieder auf’s Snowboard.
Sportlich – um 4.30 Uhr fuhr der Bus Richtung Schweiz, wo wir dann den ganzen Tag die Pisten unsicher gemacht haben. 🙂

Kaiserwetter, angenehme Temperaturen und gut planierte Pisten – Flums war top!

20170212_032615984_iOS20170212_075227623_iOS20170212_081011776_iOS20170212_082937028_iOS20170212_083808726_iOS20170212_113221206_iOS20170212_122509596_iOS20170212_122532333_iOS
<
>

 

GesamtzeitBewegungszeitDistanzdurch. Geschw.max. Geschw.Höhenmeter
01:45:3300:55:4315.7816.9958.681,046.10
stundenstundenkmkm/hkm/hmeter

 

Gut zu wissen:
Mittlerweile ist die Schweiz top mit UMTS ausgestattet.
Auf der Heimfahrt im Bus konnte man perfekt via Handy Amazon Prime Videos streamen (via VPN).

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT’Ler.
Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook