Querweg Freiburg – Bodensee / Etappe #2 von Himmelreich nach Hinterzarten mit Abstecher in die Ravenna Schlucht

Am Samstag wollte ich nur auf den Markt, doch beim Frühstück habe ich die “Google Tante” gefragt, was es für Wanderungen in Freiburg und der Umgebung gibt. Beim Überfliegen der Ergebnisse mit dem Milchkaffee in der Hand, erschien ein Beitrag über den Querweg bei Outdooractive, der von Freiburg zum Bodensee führt. Mich hat die zweite Etappe als Tagestour sofort angesprochen, da sie an der Ravenna Schlucht vorbeiführt. Ich hatte schon mehrfach vor, mir das Bauwerk anzuschauen. Das passt doch,.. ? 🙂  

Und so musste ich etwas Hoppla-Hopp mein Outdoor Zeugs richteten. Der Zug fuhr um 11 Uhr von Offenburg nach Freiburg und von dort kurz nach 12 gen Himmelreich. Somit war das “Markt-Schlendern” am Samstag etwas kürzer als normal. 

Da der Start meiner Tour im Himmelreich begann, habe ich die Wanderung angepasst. Ich empfehle, es nicht genauso nachzuwandern. Es ging durch einen Hang mit vielen hohen Brombeersträucher,.. aber ich wollte nicht unten im Tal die ersten Kilometer mit Autogeräuschen wandern (Wie heißt es so schön? Kein Schmerz, kein Gewinn)  

Kurz nach dem Querfeldein-Stück ging es auf dem Frauensteigweg weiter auf breiten Wegen zum Pfaffeneck. Die Schutzhütte dort ist bis jetzt die Schönste, die ich je gesehen habe. Da kann man direkt einziehen 😉 Vollausgestattet mit Ofen, Bänken,.. perfekt! Hier und da hat einen tollen Ausblick ins Höllental oder ins Breitnautal. Nun wurde der Weg bis fast zum Ende ein Trail. Schön schlängelt sich der Querweg durch die Berge und hinter vielen Kurven verbirgt sich ein schöner Ausblick.  

Nach ca. 10km erreicht man die Posthalde, ein Felsvorsprung, ähnlich der Thomashütte am Kandel. An diesem Platz rastete ich und es gab Mittagessen und Kaffee mit einer Quarkbuchtel.  

Bis hier hin war es angenehm, kurz angezogen zu wandern. Beim Verweilen an dem Platz merkt man schnell, wie der Wind hier bissig durch das Tal pfeift. Es wurde schnell unangenehm und so wurde die Pause etwas abgekürzt 🙂 

Sobald ich wieder auf dem Trail und etwas durch den Wald geschützt wurde, wurde es wieder schön warm.  

Das nächste Ziel war die Ravenna Schlucht mit der tollen Eisenbahnbrücke. Ich wollte dies eigentlich als Rundweg begehen (vor der Schlucht rechts runter und dann die Schlucht bergauf wandern), doch auch hier hätte ich wieder nah an den Autos wandern müssen. So ging es also einmal bergab und später bergauf durch die Schlucht. Der Weg leitet einen neben der Ravenna nach unten. Man quert den Bach auf schönen Holzbrücken, wandert über steile Treppen immer tiefer, sieht Wasserfälle und kommt auf einmal unten raus. Vor mir erschien im Gegenlicht die Ravenna Brücke.  

Die Autos hat man immer wieder im Hintergrund gehört und es wurde mir erstmals bewusst, wie oft ich hier vorbeigefahren bin und nie bemerkte, wie toll gerade 20 Meter neben der Straße die Natur hier ist. Neben der Brücke kann man auf einen kleinen Hügel gehen und bekommt somit einen besseren Überblick über das Ausmaß der Brücke. Da diesen Sommer die Bahnlinie leider gesperrt ist, konnte ich leider kein Foto mit einem roten Schwarzwaldbähnle machen.  

Nach einer kurzen Pause und mit Blick auf die Uhr (Rückfahrt Bus in Hinterzarten) ging es wieder durch die Schlucht bergauf und dann rüber nach Hinterzarten. Schöne saftige Grashügel und hier und da waren auch noch Schwarzwaldkühe und ein paar Pferde auf den Wiesen. Gegen 17.30 habe ich dann Hinterzarten erreicht. Hier konnte ich im letzten Winter einige Schneeschuhwanderungen machen. Wie die Region nun grün aussieht – ich kenne Hinterzarten meistens Schneebedeckt. 🙂 

Zum Abschluss bin ich in Freiburg beim Sonnenuntergang noch auf den Schlossberg in den Biergarten. Gegen 19 Uhr schlenderte ich gemütlich zum Bahnhof. Beim queren der Innenstadt fiel auf, dass das Münster endlich ohne Gerüst ist. Wieviele Tier- und Menschenköpfe von dort auf einen herab schauen 😉 .

Da die Zeit es zugelassen hat, bin ich noch über die blaue Brücke und dann in den Zug. 

 Der Querweg wäre doch auch ein schönes Projekt,.. Freiburg – Bodensee in 7-10 Tagen. Hm….

 

 

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT'Ler. Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code