Sonnenaufgangstour zum Feldberg / Schneeschuhwanderung auf dem Feldbergmassiv

Endlich ging es wieder raus!

Die letzten zwei Wochenenden sind gefühlt die Ersten in diesem Jahr gewesen, an denen ich keinen Ausflug unternommen habe… 

Diesen Montag habe ich mich entschieden, am Wochenende auf den Höchsten zu gehen, den Feldberg. Geplant war eine Sonnenaufgangswanderung. Auf dem Feldberg fehlt mir dieser Aufgang noch. Einige beeindruckende habe ich dieses Jahr bereits auf dem Hohen Horn (inclusive Gewitter), dem Mooskopf, dem Kandel sowie auf dem Schauinsland erlebt. 

Durch diverse Umstände und auch einem spontanen Wetterwechsel hat es leider am Freitag mit dem Sonnenaufgang nicht geklappt, doch ich wurde trotzdem mit Sonne verwöhnt.

Mit Zug und Bus fuhr ich gestern rauf zum Feldberg. In der Rheinebene war ein strahlend blauer Himmel. Beim Blick in die Höhenlagen hat man dicke dunkle Wolken gesehen, in die ich reingefahren bin. 

Um von “Schnee” zu reden, muss man auf ca. 1200hm / zum Feldberger Hof in Feldberg. Bärental ist nur  “angezuckert”.

Die Sonne hat sich erst oben auf dem Plateau des Feldbergmassivs gezeigt. So habe ich die geplante Rundwanderung einmal über den Feldberg und dann auf das Herzogenhorn spontan in eine gemütliche Fotografier- und Sonnenverwöhnwanderung angepasst.

Die Sonne habe ich die letzten Wochen sehr vermisst. So konnte ich nun die vielen Licht- und Wetterwechsel mit der Kamera einfangen. 

Herzogenhorn

Rückblick:
Letztes Jahr habe ich einige Schneeschuhwanderungen auf dem Feldberg gemacht. Leider habe ich damals teilweise nichts bis kaum etwas gesehen. Deshalb war es sehr spannend, über teilweise gleiche Wege bzw. Täler zu laufen, die ich bereits letztes Jahr gequert habe, doch dieses mal habe ich das Panorama genießen können.

Nehmt euch auch etwas Zeit, es sind einige Fotos geworden.
Lasst die Diashow laufen und lehnt euch zurück.

Wenn ihr die Diashow mit Musik genießen möchtet,  habe ich euch etwas gemütliches hinterlegt. Klickt auf Play und startet die Diashow.

Viel Spaß
Pat

Paddy

Offenburger Naturfreund und IT'Ler. Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

2 Gedanken zu „Sonnenaufgangstour zum Feldberg / Schneeschuhwanderung auf dem Feldbergmassiv

  • 21. Dezember 2018 um 11:48
    Permalink

    Moin Paddy,
    Super Fotos.
    Im Februar habe ich auch mit eine Gruppe eine Schneeschuhe Wanderung zum Feldberg mit Einkehr gemacht. Nächstes Jahr im Januar möchte ich alleine eine Sonnenaufgang Tour machen.
    Kannst du mir tips geben?
    Danke
    Dir schöne Weihnachten und einen guten Rutsch

    Burgunde

    Antwort
    • 21. Dezember 2018 um 22:56
      Permalink

      Grüß Gott Burgunde,

      toll finde ich von Todtnauberg auf den Feldberg. Dies habe ich auch schon als Schneeschuhtour gemacht. Über Hinterzarten zum Raimartihof und dann über den Baldenweger Buck stelle ich mir auch super vor, habe ich noch nicht gemacht. Als Teil meiner Westweg Etappe bin ich am Feldsee links zum Feldberg rauf. Zu der erst Tour gibt’s hier einen Beitrag im Blog.
      Was sicher auch toll ist, ist über das Wilhelmer Tal zum Tote Mann und dann zum Feldberg. Ich würde mich vorab beim Haus der Natur auf dem Feldberg informieren, da im Winter einige Wege gesperrt sind und es mehrere Wildschutzzohnen gibt, die man nicht queren sollte. Alleine ist auch immer ein Risiko. Immer mit GPS laufen und den Schnee testen bzw schauen, wo die Lawinengebiete sind (Herzogenhorn / Zastlerkar)

      Liebe Grüße
      Paddy

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code