Tiefschnee an der Hornisgrinde – Schneeschuhwanderung von der Unterstmatt zum Hundsrücken – Hundsbach und um den Biberkessel über die Hornisgrinde zum Mummelsee

Eckpunkte der Tour:
Unterstmatt – Hundsrücken – Viehläger – Hundsbach – Philippenkopf – Seibelseckle – Hornisgrinde – Katzenkopf (16km)

Heute ging es zu einer spontane Schneeschuhtour.

Der Tiefschnee mit angekündigter Sonne hat mich überzeugt und schwups war ich im Zug / Bus auf die Grinde.

Mit dem Tourguide war ich dieses Mal nicht zufrieden. Er hat die Schneetiefe etwas unterschätzt. Habe mit ihm geschimpft 😉

Das Problem: Ich war der Erste.

Als Pistenbully bin ich sozusagen von der Unterstmatt nach Hundsbach im tiefen Tiefschnee gestapft. Das war der äußerste Punkt der Tour. Dann kam der Aufstieg, der zum Glück über eine ein bis zwei Kilometer gebahnte Waldstraße führte, doch dann musste ich erneut durch Tiefschnee.
Es gibt Momente, da ist klar, dass man da durch muss. Ich hatte keine Wahl und musste über den Kamm, um zum Seibelseckle zu kommen.

Am Seibelseckle konnte ich mich erholen. Der Bus für die Heimfahrt fuhr erst zwei Stunden später, weshalb ich mich entschlossen habe, wie geplant über die Hornisgrinde und den Katzenkopf zum Mummelsee zu laufen. Glücklicherweise war ich nicht der Erste auf dem Weg und dadurch war es einfacher zu laufen.


Paddy

Offenburger Naturfreund und IT'Ler. Immer auf der Suche, etwas Neues zu bäschdle 😉

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code